Wallbox Installation – Wissenswertes zu Kosten & Voraussetzungen

Eine Wallbox zu installieren , das geht leider nicht ohne die entsprechenden Voraussetzungen zu erfüllen, in diesem Artikel soll es um Wissenswerte Themen wie etwa die Kosten sowie die Voraussetzungen gehen, wichtige Informationen erfahren Sie in diesem Artikel. 

Voraussetzungen für die Installation einer Wallbox

Als wichtigste Voraussetzung muss erstmal erfüllt sein, dass die entsprechende Anschlussleistung auch bezogen werden kann. Wenn Sie vorhaben eine Wallbox zu installieren sollten Sie also erstmal bei ihrem Energieversorger anfragen, ob die entsprechende Anschlussleistung gegeben ist. Problematisch kann das zum Beispiel auf dem Land werden, bzw. in eher Ländlichen Regionen. Hier ist die Anschlussleistung, die am Hausanschluss bezogen werden kann , oftmals sehr gering. Das kann dazu führen dass die Leistung nicht bezogen werden kann, dass die Wallbox am eigenen Zähler betrieben werden kann. Die einzige Lösung besteht darin, dass die Anschlussleistung von außen durch den Energieversorger erhöht wird. Dies ist aber in der Regel nicht möglich ohne dass man dafür bezahlen muss. Wie hoch die Kosten sind , entscheidet sich im Einzelfall, während im Neubaugebiet eine Erhöhung des Hausanschlusskasten relativ einfach zu realisieren ist, kann dies in Ländlichen Regionen häufig mit einem sehr hohen Aufwand verbunden sein. In jeder Hinsicht, ist dies zu beachten. Nicht nur der Netzbetreiber muss das ok für die Installation der Wallbox geben, nein auch die Verkabelung muss auch entsprechend dimensioniert sein. Der sicherste und beste Weg ist einen Elektroinstallateur , für einen Technik Check vorab zu beauftragen. Dies ist in jeder Hinsicht notwendig, denn die Verkabelung am Zählerplatz sowie die Planung für die Kabelverlegung, und die Unterbringung der technischen Komponenten im Sicherungskasten bzw. Zählerschrank sind entsprechend zu Beurteilen. Die Elektrofachkraft muss die Kabelwege besichtigen um die Montage der Wallbox zu realisieren. Die Elektroinstallation an sich ist häufig schnell erledigt, wenn die Voraussetzungen für die Montage der Wallbox passen. 

Sind Wallboxen auch bei Mehrfamilienhäusern erlaubt?

Natürlich sind auch Installationen von Wallboxen in Mehrfamilienhäusern erlaubt, wichtig ist nur dass die Installation auch richtig ausgeführt wird. Gerade die Montage von Wallboxen in Mehrfamilienhäusern stellen Elektrofachkräfte oftmals vor Herausforderungen. Es gibt eine Vielzahl von Normen zu beachten, um eine Sachgerechte Installation zu ermöglichen. Dies betrifft häufig den Anschluss an den Zählerschrank der richtig Dimensioniert sein muss, aber auch den Brandschutz den die Montage von Zählerschränken aber auch einfache Gegebenheiten wie Kabelverlegung betreffen kann. Leg mal eben ein Kabel für die Wallbox , ist leider häufig nicht so einfach möglich , wie es ausgesprochen wird. In jedem Fall , müssen die Arbeiten auch richtig realisiert werden. Ein Elektrofachbetrieb findet in der Regel Lösungen , doch kann das Vorhaben aber auch wegen der Anfallenden Kosten häufig scheitern. Wenn sich der Zählerschrank nicht Zentral zur Tiefgarage befindet, sind häufig lange Wege und Strecken zu realisieren, die die Sache Problematisch machen kann. Was häufig auch zum Problem wird, ist das Verlegen von Kabeln durch Treppenhäuser weil die Zählerschränke sich im Treppenhaus befinden, dies wird in der Regel so nicht realisiert, weil die Brandschutzvorschriften solche Gegebenheiten heutzutage ausschließen. Wer in einer Eigentümergemeinschaft lebt, hat zusätzlich dass Problem, das bei Großartigen Änderungen alle Eigentümer über die Installationsmaßnahmen abstimmen müssen. Was dann häufig darin endet, dass die Arbeiten nicht ausgeführt werden. Weil manche eben trotzdem eher Radfahren oder auch Straßenbahn und dann Kostenintensiven Arbeiten nicht zustimmen möchten. 

Wallbox Installation kosten

Die Kosten sind häufig den Voraussetzungen geschuldet, während Personen im Einfamilienhaus mit Garage meist relativ gering sind, so ist die Installation von Wallboxen in Mehrparteien Häusern häufig viel teurer. Weil die Voraussetzungen einfach nicht so unkompliziert sind. Auch die Zähleranlagen spielen hier eine bedeutende Rolle. Wenn kein neuer Zähler installiert werden muss, so ist die Installation natürlich wesentlich günstiger. Auch die Verkabelung innerhalb des Zählerschranks kann bei Altanlagen zum Problem werden, und somit die Kosten erhöhen. Natürlich ist es immer auch eine Frage des Zustandes der Anlage. Ob sich eine Installation einer Wallbox lohnt, habe ich bereits auf Youtube in diesem Video errechnet, natürlich rechnet sich die Installation im Vergleich zur öffentlichen Ladesäule sehr. Gerade in Zeiten der Inflation lohnt es sich in die Zukunft zu Investieren. Dies ist in jedem Fall, sehr zu empfehlen. Was auch ein Kostenfaktor ist, stellt natürlich die vorhandene Verkabelung da, falls Sie in der Garage zum Beispiel über einen eigenen Sicherungskasten verfügen, so haben Sie natürlich einen bedeutenden Vorteil. Die meisten haben in der Garage eine CEE Steckdose oder Wieland Einspeisesteckdose auf dem Balkon installiert die Sie nutzen möchten, allerdings reicht hier häufig der Querschnitt nicht aus, da eine Wallbox anders Abgesichert werden muss wie eine Drehstromsteckdose. Mit dem vorhandenen Anschluss kann man also in aller Regel kein Geld einsparen. Die Kosten für eine Wallbox Installation belaufen sich in aller Regel um die 2000 EUR. Wobei der Betrag wie oben schon erwähnt bei den richtigen Voraussetzungen schnell überschritten werden kann.

Über den Author:

Matthias Schwab ist Elektromeister und Bloggt auf Elektroinstallateur.org über Themen der Elektrotechnik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

menuchevron-down linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram